10.11.2016

COBA-Unternehmerseminar und Gesellschafterversammlung


Spannende Praxisthemen und zukunftsorientierte Projekte


Insolvenzrecht, Digitalisierung und Kreativität – das waren die drei Themenschwerpunkte des diesjährigen Unternehmerseminars für die Gesellschafter der COBA. Diese Veranstaltung findet jeweils im Herbst vor der COBA-Gesellschafterversammlung statt. Sie dient dazu, wichtige Themen der Unternehmensführung anzusprechen und mit dem sprichwörtlichen „Blick über den Tellerrand“ zukunftsorientierte Projekte anzustoßen.

Insolvenzrecht in der Praxis
Justus Schneidewind, Fachanwalt für Insolvenzrecht, vermittelte den Unternehmern in seinem interessanten Praxisvortrag verschiedene Möglichkeiten, wie sie in Fällen von Insolvenzanfechtungen am besten vorgehen. Neben wertvollen Hilfestellungen für die Kommunikation und Korrespondenz mit den Kunden bereits im Vorfeld drohender Insolvenzen schilderte er Fälle aus der Praxis des Insolvenzrechts. Ziel war es, unberechtigte Anfechtungen – wie sie in der Praxis öfter vorkommen – zu erkennen und schon im Vorfeld zu vermeiden.

Neue Chancen durch Digitalisierung
Dr. Sebastian Dresse, Geschäftsführer der VELUX Deutschland GmbH, gab den COBA-Gesellschaftern einen Einblick in die Themen Digitalisierung und E-Commerce in der VELUX-Gruppe. Er zeichnete ein Bild der aktuellen Marktsituation im Hinblick auf diese beiden Schwerpunkte. Darauf aufbauend skizzierte er Möglichkeiten, das Dach – speziell den Bereich Tageslicht – stärker ins Bewusstsein von Planern, Handwerkern und Bauherren zu rücken. Hier bietet das Internet laut Dresse zahlreiche Ansätze, die einen kommunikativen Schwerpunkt von VELUX im Jahr 2017 bilden werden. Davon soll sowohl der Fachhandel wie auch das Handwerk langfristig profitieren. Daraus entstand eine angeregte und durchaus auch kritische Diskussion über gemeinsame, zukunftsorientierte Lösungsansätze.

Denkanstöße für die Zukunft
„Kreativität ist Science Fiction“ – mit diesem unterhaltsamen Vortragsthema brachte Kreativcoach Nils Bäumer die Gehirnzellen der Teilnehmer in Schwung. Die Kreativität nicht durch das eigene Denken zu limitieren, Begeisterung als Energie zu nutzen und bei der Ideenfindung zunächst nicht nach dem „wie“, also nach der Umsetzung, zu fragen, waren seine Kernbotschaften.

COBA-Gesellschafterversammlung

Voller kreativer Energie ging es in die anschließende Gesellschafterversammlung. Das COBA-Führungsteam diskutierte mit den Gesellschaftern die aktuellen Projekte, zu denen unter anderem die Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter, der neue COBA-Katalog, verschiedene Einkaufsthemen und die gemeinsamen Vertriebsaktivitäten zählten. COBA-Geschäftsführer Bernd Lordieck stellte das Programm des nächsten COBA-Dach-Forums vor. Der beliebte Branchentreff findet am 14. Februar 2017 wieder im Maritim Airport Hotel in Hannover statt.

05.11.2014

COBA-Unternehmerseminar und Gesellschafterversammlung


Mittelstandsdialog zeigt Chancen für die Zukunft auf

Mit einem informativen und hochkarätigen Programm überzeugte das diesjährige COBA-Unternehmerseminar. Ziel dieser jährlichen Veranstaltung ist es, den COBA-Gesellschaftern außerhalb des Tagesgeschäfts den sprichwörtlichen "Blick über den Tellerrand" zu ermöglichen. Deshalb treten hier regelmäßig Redner und Experten zu verschiedensten, für Unternehmer interessanten Themen auf.

Den Beginn machte diesmal der bekannte Markenexperte Enzo Vincenzo Prisco, dessen erklärte Lieblingsfarbe Orange ihn besonders attraktiv für diese COBA-Veranstaltung machte. Er referierte über "Die Kraft der Marke" und die Bedeutung für jedes Unternehmen, sich in seinem Markt, in seiner Region, als starke Marke zu positionieren. Dabei kam natürlich auch die COBA-Kampagne "Orange ist sympathisch!" zur Sprache, die von Herrn Prisco sehr positiv beurteilt und den COBA-Gesellschaftern "wärmstens empfohlen" wurde.

Um den Erfolgsfaktor Teamdynamik ging es im gleichnamigen Vortrag des Hockey-Bundestrainers Markus Weise. Er stellte aus der Perspektive des Profisports dar, wie wichtig Teambildung und die Motivation jedes Einzelnen für den Gesamterfolg sind.

Im Mittelstandsdialog stellten sich vier Gäste aus der Industrie - Paul-Hermann Bauder (Bauder), Dr. Sebastian Dresse (Velux), Hans-Ulrich Kainzinger (Enke) Christian Harste (Dörken) - und der Handelsexperte Professor Andreas Kaapke den Fragen von COBA-Geschäftsführer Heinz-Jürgen Kemming. In der Diskussion ging es unter anderem um die Zukunft des Mittelstands, Entwicklungen und Chancen in der Dach-Branche sowie Möglichkeiten, die Zusammenarbeit zwischen dem COBA-Bedachungsfachhandel und der Industrie weiter zu optimieren.

In der Gesellschafterversammlung am Folgetag thematisierten die COBA-Bereichsleiter Michael Engel (Einkauf), Angelika Gerling (Marketing) und Ralf Prochaska (Vertrieb) wichtige Ergebnisse des Jahres 2014 und gaben einen Überblick über ihre Planungen für das kommende Jahr. Weitere Schwerpunkte waren die Themen Unternehmensnachfolge und "Reverse Charge". 


COBA-Gesellschafterversammlung