07.06.2016

COBA-Gesellschafterversammlung


Strategiethemen im Fokus

Anfang Juni fand in Leinfelden-Echterdingen die erste COBA-Gesellschafterversammlung dieses Jahres statt. Mit über 50 Teilnehmern konnte COBA-Geschäftsführer Bernd Lordieck ein volles Haus vermelden. Bei seiner Präsentation über das Geschäftsjahr 2015 zeigte er sich erfreut, dass der Außenumsatz des COBA-Fachhandels trotz eines rückläufigen Marktes im Dachdeckerhandwerk auf dem Niveau von 2014 gehalten wurde. „Damit konnten wir unseren Marktanteil ausbauen und die Stärke des inhabergeführten, mittelständischen Bedachungsfachhandels unter Beweis stellen.“ Beim zentral fakturierten Umsatz verzeichnete die COBA ein leichtes Plus. Neben den aktuellen Berichten aus Einkauf, Marketing und Vertrieb stand die im November verabschiedete „COBA-Strategie 2021“ im Fokus. Herr Lordieck gab den Teilnehmern einen Überblick über den Status der einzelnen Strategieprojekte und zeigte die weitere Planung auf. Die COBA sieht sich mit ihrem Dienstleistungsangebot gut für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet. Wo Anpassungen und Ergänzungen notwendig sind, wird man in Osnabrück aktiv werden. Im Rahmen der Gesellschafterversammlung stand auch die Wiederwahl zweier Beiratsmitglieder an. Beiratsvorsitzender Peter Motter (Firma Küne + Sehringer) und Markus Hof (Firma Hof) wurden von den Gesellschaftern einstimmig im Amt bestätigt. So setzt sich der COBA-Beirat weiterhin aus den beiden oben genannten Gesellschaftern sowie Klaus Bendig (Firma DBS), Michael Carlé (Firma Carlé) und Kai Dammers (Firma Dammers) zusammen. Die COBA-Gesellschafter trafen sich zu ihrer ersten Gesellschafterversammlung dieses Jahres in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart.